Was unterscheidet GastroMod und ProPiONA+ ?

Beide Produkte leiten sich aus Vorgängen im und um den Darm und die Daremflora ab. Dennoch haben sie ganz unterschiedliche Inhaltsstoffe und Wirkweisen.

GastroMod enthält 14 verschiedene Darmkeimstämme. Es beeinflusst direkt die Zusammensetzung der Darmflora, hilft sie wieder aufzubauen (z.B.: nach Krankheiten oder Antibiotikabehandlungen) und komplettiert die eigene Darmflora. Der Einsatz ist  sinnvoll, wenn der Darm selbst Probleme macht (Durchfall, Verstopfungen oder Entzündungen). Darüber hinaus produzieren die Darmkeime aber auch wichtige Nährstoffe. Viele Vitamine werden erst durch die Darmbakterien aufnehmbar.

Darmkeime können auch aus Ballaststoffen kurzkettige Fettsäuren herstellen. Da in vielen Fällen unsere Ernährung eher ballaststoffarm geworden ist, werden auch zu wenige dieser Fettsäuren hergestellt.

Hier setzt ProPIONA+ an. Es liefert neben dem "Fettregulator" Cholin die besonders wichtige Propionsäure. Beides sind Nähstoffe mit entscheidenden Steuerungsfunktionen in Organen (Leber, Bauchspeicheldrüse, Gehirn und Nerven). Durch die gezielte Nahrungsergänzung werden Defizite ausgeglichen. 

Wann also welches Produkt?

GastroMod bei direkten Darmproblemen oder wenn die Darmflora durch besondere Dinge gestört ist (Antibiotika, Medikamente, Stress usw.).

ProPIONA+ bei ungünstigen Blutzucker- oder Blutfettwerten, bei Übergewicht als Diätbegleiter, Entzündungen im Darmbereich, bei Hinweisen auf gestörte Immunsteurerung ( wie Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten, Diabetes bis hin zu Multiple Sklerose). 

In vielen Fällen kann aber auch die Kombination beider Produkte sinnvoll sein, um schneller zu einem positiven Ergebnis zu kommen.

Was unterscheidet GastroMod und ProPiONA+ ?

Beide Produkte leiten sich aus Vorgängen im und um den Darm und die Daremflora ab. Dennoch haben sie ganz unterschiedliche Inhaltsstoffe und Wirkweisen.

GastroMod enthält 14 verschiedene Darmkeimstämme. Es beeinflusst direkt die Zusammensetzung der Darmflora, hilft sie wieder aufzubauen (z.B.: nach Krankheiten oder Antibiotikabehandlungen) und komplettiert die eigene Darmflora. Der Einsatz ist  sinnvoll, wenn der Darm selbst Probleme macht (Durchfall, Verstopfungen oder Entzündungen). Darüber hinaus produzieren die Darmkeime aber auch wichtige Nährstoffe. Viele Vitamine werden erst durch die Darmbakterien aufnehmbar.

Darmkeime können auch aus Ballaststoffen kurzkettige Fettsäuren herstellen. Da in vielen Fällen unsere Ernährung eher ballaststoffarm geworden ist, werden auch zu wenige dieser Fettsäuren hergestellt.

Hier setzt ProPIONA+ an. Es liefert neben dem "Fettregulator" Cholin die besonders wichtige Propionsäure. Beides sind Nähstoffe mit entscheidenden Steuerungsfunktionen in Organen (Leber, Bauchspeicheldrüse, Gehirn und Nerven). Durch die gezielte Nahrungsergänzung werden Defizite ausgeglichen. 

Wann also welches Produkt?

GastroMod bei direkten Darmproblemen oder wenn die Darmflora durch besondere Dinge gestört ist (Antibiotika, Medikamente, Stress usw.).

ProPIONA+ bei ungünstigen Blutzucker- oder Blutfettwerten, bei Übergewicht als Diätbegleiter, Entzündungen im Darmbereich, bei Hinweisen auf gestörte Immunsteurerung ( wie Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten, Diabetes bis hin zu Multiple Sklerose). 

In vielen Fällen kann aber auch die Kombination beider Produkte sinnvoll sein, um schneller zu einem positiven Ergebnis zu kommen.

Fenster schließen

Was unterscheidet GastroMod und ProPiONA+ ?

Beide Produkte leiten sich aus Vorgängen im und um den Darm und die Daremflora ab. Dennoch haben sie ganz unterschiedliche Inhaltsstoffe und Wirkweisen.

GastroMod enthält 14 verschiedene Darmkeimstämme. Es beeinflusst direkt die Zusammensetzung der Darmflora, hilft sie wieder aufzubauen (z.B.: nach Krankheiten oder Antibiotikabehandlungen) und komplettiert die eigene Darmflora. Der Einsatz ist  sinnvoll, wenn der Darm selbst Probleme macht (Durchfall, Verstopfungen oder Entzündungen). Darüber hinaus produzieren die Darmkeime aber auch wichtige Nährstoffe. Viele Vitamine werden erst durch die Darmbakterien aufnehmbar.

Darmkeime können auch aus Ballaststoffen kurzkettige Fettsäuren herstellen. Da in vielen Fällen unsere Ernährung eher ballaststoffarm geworden ist, werden auch zu wenige dieser Fettsäuren hergestellt.

Hier setzt ProPIONA+ an. Es liefert neben dem "Fettregulator" Cholin die besonders wichtige Propionsäure. Beides sind Nähstoffe mit entscheidenden Steuerungsfunktionen in Organen (Leber, Bauchspeicheldrüse, Gehirn und Nerven). Durch die gezielte Nahrungsergänzung werden Defizite ausgeglichen. 

Wann also welches Produkt?

GastroMod bei direkten Darmproblemen oder wenn die Darmflora durch besondere Dinge gestört ist (Antibiotika, Medikamente, Stress usw.).

ProPIONA+ bei ungünstigen Blutzucker- oder Blutfettwerten, bei Übergewicht als Diätbegleiter, Entzündungen im Darmbereich, bei Hinweisen auf gestörte Immunsteurerung ( wie Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten, Diabetes bis hin zu Multiple Sklerose). 

In vielen Fällen kann aber auch die Kombination beider Produkte sinnvoll sein, um schneller zu einem positiven Ergebnis zu kommen.