Ergebnisse der WOGE-Studie

 Wie schnell und gut wir denken - lässt sich messen.

pruefung51daf32cd93c5

Der bekannte Psychologe Dr. Siegfried Lehrl von der Universität Erlangen und Präsident der Gesellschaft für Gehirntraining e.V. hat mit seinem Team von Wissenschaftlern neuartige Testsysteme entwickelt, die Verbesserungen unserer geistigen Leistungsfähigkeiten auf einfache und sehr spannende Art messbar machen. Mit diesem Ansatz ist es möglich zu überprüfen, ob bestimmte Trainingsmethoden oder auch Ernährungsfaktoren Einfluss auf Denkgeschwindigkeit oder kurzfristige Merkfähigkeit haben.

Im Herbst 2011 wurde im Rahmen der WOGE-Studie mit dieser Methode der Einfluss von OMEGA iQ auf die geistige Leistungsfähigkeit gemessen.

Hier die Beurteilung von Dr. Lehrl nach Abschluß der Auswertungen:

"Mit OMEGA iQ liegt ein sehr gut verträgliches Nahrungsergänzungsmittel vor, das schon wenige Wochen nach Beginn der Einnahme zu subjektiven und objektiven geistigen Fitnesserhöhungen beiträgt."

Damit bestätigt die WOGE-Studie die bisher gemachten Erfahrungen der OMEGA iQ Verwender. 

Die Ergebnisse der WOGE-Studie wurden in der Zeitschift GEISTIG FIT der Deutschen Gesellschaft für Gehirntraining (GfG) veröffentlicht.(Heft 1 2012).


 

Hier finden Sie Details zu dieser spannenden Studie zur Wirkung von Omega-3 auf die geistige Leistungsfähigkeit 

Hintergrund und Fragestellung:

Die Fragestellung im Rahmen der WOGE-Studie war, ob sich derartige Wirkungen bereits nach der relativ kurzen Einnahmezeit von weniger als drei Monaten für die üblichen Empfehlungen von zwei Kapseln pro Tag bei Erwachsenen nachweisen lassen.Die WOGE-Studie ist eine randomisierte placebokontrollierte Doppelblind-Studie über 12 Wochen. Sie soll Effekte einer Nahrungsergänzung mit OMEGA iQ auf die geistige Fitness untersuchen. OMEGA®iQ ist ein aus mehreren Komponenten bestehendes Präparat.Jede Kapsel für Erwachsene enthält neben den Vitaminen B3, B5 und Biotin zusammen 32 mg DHA und EPA in einer Phospholipidstruktur, die extrem gut in die Gehirnzellen aufgenommen werden können. Deshalb sind von viel geringeren Mengen, als sie in üblichen Fischölen enthalten sind, erhebliche Effekte auf die geistige Fitness zu erwarten.

Studienteilnehmer:

Nach Aufrufen im Internet und der Presse sowie einer detaillierteren Informierung nahmen 140 Freiwillige, geografisch weit über Deutschland verstreut, von ihren PCs aus an der Studie teil. Zusammenfassend lassen sich die Studienteilnehmer folgendermaßen charakterisieren: Sie waren überwiegend 40 bis 60 Jahre alt, von gehobener und hoher Intelligenz und zu 2/3 Frauen. Die meisten fühlten sich sehr vital und hatten ein gehobenes Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit. Insgesamt gesehen war es also eine sehr positive Auswahl aus der Bevölkerung und nicht, wie sich alternativ erwarten ließe, eine einseitige Selektion an Personen mit Mängeln, die diese mit Hilfe der Nahrungsergänzung beheben wollten. Stattdessen wollten Gute ihren Zustand erhalten und sogar noch verbessern.

Methodisches Vorgehen:

Durch subjektive und objektive psychometrische Verfahren für die geistige Fitness wurden der Ausgangszustand und die Veränderungen nach der Einnahme von täglich zwei Kapseln OMEGA®iQ oder einem gleich aussehenden und schmeckenden Placebo-Präparat erfasst. Die ausgangs 72 Zugehörigen zur Placebogruppe und 68 Teilnehmer der OMEGA®iQ-Stichprobe waren in allen bio- und demografischen sowie psychometrischen Merkmalen vergleichbar. Nach Absolvierung der 3. Erhebung, also zur Halbzeit der Studie, erhielten alle Teilnehmer OMEGA®iQ-Kapseln, was ihnen aber nicht bekannt war.

Ergebnis:

Schon wenige Wochen nach der Einnahme von OMEGA®iQ zeigten sich statistisch signifikante Anstiege des Selbstvertrauens und der Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit. Gegen Ende der ca. zehnwöchigen Einnahmezeit erhöhte sich zudem die Fähigkeit zu schnellen fehlerlosen Leistungen. Tendenziell optimierte sich am Schluss sogar die ohnehin schon auf hohem Niveau liegende Vitalität.


 

 Die obere Linie in der Abbildung zeigt die Erhöhungen  der Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit nach Einnahme von OMEGAiQ. Der Anstieg um 2,5 bit/s bedeutet, dass die Teilnehmer an der WOGE-Studie nach etwa elf-wöchiger Einnahme der „echten“ Nahrungsergänzung im Mittel 13 % schneller wahrnehmen und denken konnten als zuvor.

Ergebnisse der Woge Studie

In der zweiten Gruppe (untere Linie), in der die Teilnehmer zuerst ein Placebo, also ein " Scheinpräparat" erhielten und erst nach 5 Wochen OMEGA iQ, setzte auch die Verbesserung erst nach dem Umstieg auf OMEGA iQ ein. Dieser Verlauf verdeutlich zusätzlich, dass die Verbesserungen tätsächlich auf die spezifischen Gehirnnährstoffe in OMEGA iQ zurückzuführen sind.

Leichte Unterschiede waren bei der Auswertung nach Geschlecht festzustellen. Bei den männlichen Teilnehmern erhöhte sich nach OMEGA®iQ-Einnahme die Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit mehr als bei den Frauen. Bei diesen stieg hingegen das Selbstvertrauen stärker an. 

Diese treten sogar bei Personen auf, die sich bereits auf einem hohen Niveau an Wohlbefinden, Optimismus und geistiger Leistungsfähigkeit befinden.

Wie die Vergleiche mit Studien im Bereich der Ernährung mit Fisch und Fischöl nahelegen, sind über den hier beobachteten Zeitraum von etwa elf Wochen hinaus zusätzliche Steigerungen der Schnelligkeit, Komplexität und Exaktheit der Wahrnehmung, des Denkens und Erinnerns sowie der Lernfähigkeit zu erwarten. Mit unerwünschten Nebenerscheinungen ist bei der gegebenen Dosierung nicht zu rechnen. 


 Diese Ergebnisse sind deshalb so bemerkenswert, da hier die geistige Leistungsfähigkeit nicht subjektiv beurteilt sondern direkt gemessen wurde.

 zurüch zu den Hintergründen des OMEGA iQ Konzeptes

 

 Wie schnell und gut wir denken - lässt sich messen.

pruefung51daf32cd93c5

Der bekannte Psychologe Dr. Siegfried Lehrl von der Universität Erlangen und Präsident der Gesellschaft für Gehirntraining e.V. hat mit seinem Team von Wissenschaftlern neuartige Testsysteme entwickelt, die Verbesserungen unserer geistigen Leistungsfähigkeiten auf einfache und sehr spannende Art messbar machen. Mit diesem Ansatz ist es möglich zu überprüfen, ob bestimmte Trainingsmethoden oder auch Ernährungsfaktoren Einfluss auf Denkgeschwindigkeit oder kurzfristige Merkfähigkeit haben.

Im Herbst 2011 wurde im Rahmen der WOGE-Studie mit dieser Methode der Einfluss von OMEGA iQ auf die geistige Leistungsfähigkeit gemessen.

Hier die Beurteilung von Dr. Lehrl nach Abschluß der Auswertungen:

"Mit OMEGA iQ liegt ein sehr gut verträgliches Nahrungsergänzungsmittel vor, das schon wenige Wochen nach Beginn der Einnahme zu subjektiven und objektiven geistigen Fitnesserhöhungen beiträgt."

Damit bestätigt die WOGE-Studie die bisher gemachten Erfahrungen der OMEGA iQ Verwender. 

Die Ergebnisse der WOGE-Studie wurden in der Zeitschift GEISTIG FIT der Deutschen Gesellschaft für Gehirntraining (GfG) veröffentlicht.(Heft 1 2012).


 

Hier finden Sie Details zu dieser spannenden Studie zur Wirkung von Omega-3 auf die geistige Leistungsfähigkeit 

Hintergrund und Fragestellung:

Die Fragestellung im Rahmen der WOGE-Studie war, ob sich derartige Wirkungen bereits nach der relativ kurzen Einnahmezeit von weniger als drei Monaten für die üblichen Empfehlungen von zwei Kapseln pro Tag bei Erwachsenen nachweisen lassen.Die WOGE-Studie ist eine randomisierte placebokontrollierte Doppelblind-Studie über 12 Wochen. Sie soll Effekte einer Nahrungsergänzung mit OMEGA iQ auf die geistige Fitness untersuchen. OMEGA®iQ ist ein aus mehreren Komponenten bestehendes Präparat.Jede Kapsel für Erwachsene enthält neben den Vitaminen B3, B5 und Biotin zusammen 32 mg DHA und EPA in einer Phospholipidstruktur, die extrem gut in die Gehirnzellen aufgenommen werden können. Deshalb sind von viel geringeren Mengen, als sie in üblichen Fischölen enthalten sind, erhebliche Effekte auf die geistige Fitness zu erwarten.

Studienteilnehmer:

Nach Aufrufen im Internet und der Presse sowie einer detaillierteren Informierung nahmen 140 Freiwillige, geografisch weit über Deutschland verstreut, von ihren PCs aus an der Studie teil. Zusammenfassend lassen sich die Studienteilnehmer folgendermaßen charakterisieren: Sie waren überwiegend 40 bis 60 Jahre alt, von gehobener und hoher Intelligenz und zu 2/3 Frauen. Die meisten fühlten sich sehr vital und hatten ein gehobenes Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit. Insgesamt gesehen war es also eine sehr positive Auswahl aus der Bevölkerung und nicht, wie sich alternativ erwarten ließe, eine einseitige Selektion an Personen mit Mängeln, die diese mit Hilfe der Nahrungsergänzung beheben wollten. Stattdessen wollten Gute ihren Zustand erhalten und sogar noch verbessern.

Methodisches Vorgehen:

Durch subjektive und objektive psychometrische Verfahren für die geistige Fitness wurden der Ausgangszustand und die Veränderungen nach der Einnahme von täglich zwei Kapseln OMEGA®iQ oder einem gleich aussehenden und schmeckenden Placebo-Präparat erfasst. Die ausgangs 72 Zugehörigen zur Placebogruppe und 68 Teilnehmer der OMEGA®iQ-Stichprobe waren in allen bio- und demografischen sowie psychometrischen Merkmalen vergleichbar. Nach Absolvierung der 3. Erhebung, also zur Halbzeit der Studie, erhielten alle Teilnehmer OMEGA®iQ-Kapseln, was ihnen aber nicht bekannt war.

Ergebnis:

Schon wenige Wochen nach der Einnahme von OMEGA®iQ zeigten sich statistisch signifikante Anstiege des Selbstvertrauens und der Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit. Gegen Ende der ca. zehnwöchigen Einnahmezeit erhöhte sich zudem die Fähigkeit zu schnellen fehlerlosen Leistungen. Tendenziell optimierte sich am Schluss sogar die ohnehin schon auf hohem Niveau liegende Vitalität.


 

 Die obere Linie in der Abbildung zeigt die Erhöhungen  der Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit nach Einnahme von OMEGAiQ. Der Anstieg um 2,5 bit/s bedeutet, dass die Teilnehmer an der WOGE-Studie nach etwa elf-wöchiger Einnahme der „echten“ Nahrungsergänzung im Mittel 13 % schneller wahrnehmen und denken konnten als zuvor.

Ergebnisse der Woge Studie

In der zweiten Gruppe (untere Linie), in der die Teilnehmer zuerst ein Placebo, also ein " Scheinpräparat" erhielten und erst nach 5 Wochen OMEGA iQ, setzte auch die Verbesserung erst nach dem Umstieg auf OMEGA iQ ein. Dieser Verlauf verdeutlich zusätzlich, dass die Verbesserungen tätsächlich auf die spezifischen Gehirnnährstoffe in OMEGA iQ zurückzuführen sind.

Leichte Unterschiede waren bei der Auswertung nach Geschlecht festzustellen. Bei den männlichen Teilnehmern erhöhte sich nach OMEGA®iQ-Einnahme die Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit mehr als bei den Frauen. Bei diesen stieg hingegen das Selbstvertrauen stärker an. 

Diese treten sogar bei Personen auf, die sich bereits auf einem hohen Niveau an Wohlbefinden, Optimismus und geistiger Leistungsfähigkeit befinden.

Wie die Vergleiche mit Studien im Bereich der Ernährung mit Fisch und Fischöl nahelegen, sind über den hier beobachteten Zeitraum von etwa elf Wochen hinaus zusätzliche Steigerungen der Schnelligkeit, Komplexität und Exaktheit der Wahrnehmung, des Denkens und Erinnerns sowie der Lernfähigkeit zu erwarten. Mit unerwünschten Nebenerscheinungen ist bei der gegebenen Dosierung nicht zu rechnen. 


 Diese Ergebnisse sind deshalb so bemerkenswert, da hier die geistige Leistungsfähigkeit nicht subjektiv beurteilt sondern direkt gemessen wurde.

 zurüch zu den Hintergründen des OMEGA iQ Konzeptes

 

Fenster schließen
Ergebnisse der WOGE-Studie

 Wie schnell und gut wir denken - lässt sich messen.

pruefung51daf32cd93c5

Der bekannte Psychologe Dr. Siegfried Lehrl von der Universität Erlangen und Präsident der Gesellschaft für Gehirntraining e.V. hat mit seinem Team von Wissenschaftlern neuartige Testsysteme entwickelt, die Verbesserungen unserer geistigen Leistungsfähigkeiten auf einfache und sehr spannende Art messbar machen. Mit diesem Ansatz ist es möglich zu überprüfen, ob bestimmte Trainingsmethoden oder auch Ernährungsfaktoren Einfluss auf Denkgeschwindigkeit oder kurzfristige Merkfähigkeit haben.

Im Herbst 2011 wurde im Rahmen der WOGE-Studie mit dieser Methode der Einfluss von OMEGA iQ auf die geistige Leistungsfähigkeit gemessen.

Hier die Beurteilung von Dr. Lehrl nach Abschluß der Auswertungen:

"Mit OMEGA iQ liegt ein sehr gut verträgliches Nahrungsergänzungsmittel vor, das schon wenige Wochen nach Beginn der Einnahme zu subjektiven und objektiven geistigen Fitnesserhöhungen beiträgt."

Damit bestätigt die WOGE-Studie die bisher gemachten Erfahrungen der OMEGA iQ Verwender. 

Die Ergebnisse der WOGE-Studie wurden in der Zeitschift GEISTIG FIT der Deutschen Gesellschaft für Gehirntraining (GfG) veröffentlicht.(Heft 1 2012).


 

Hier finden Sie Details zu dieser spannenden Studie zur Wirkung von Omega-3 auf die geistige Leistungsfähigkeit 

Hintergrund und Fragestellung:

Die Fragestellung im Rahmen der WOGE-Studie war, ob sich derartige Wirkungen bereits nach der relativ kurzen Einnahmezeit von weniger als drei Monaten für die üblichen Empfehlungen von zwei Kapseln pro Tag bei Erwachsenen nachweisen lassen.Die WOGE-Studie ist eine randomisierte placebokontrollierte Doppelblind-Studie über 12 Wochen. Sie soll Effekte einer Nahrungsergänzung mit OMEGA iQ auf die geistige Fitness untersuchen. OMEGA®iQ ist ein aus mehreren Komponenten bestehendes Präparat.Jede Kapsel für Erwachsene enthält neben den Vitaminen B3, B5 und Biotin zusammen 32 mg DHA und EPA in einer Phospholipidstruktur, die extrem gut in die Gehirnzellen aufgenommen werden können. Deshalb sind von viel geringeren Mengen, als sie in üblichen Fischölen enthalten sind, erhebliche Effekte auf die geistige Fitness zu erwarten.

Studienteilnehmer:

Nach Aufrufen im Internet und der Presse sowie einer detaillierteren Informierung nahmen 140 Freiwillige, geografisch weit über Deutschland verstreut, von ihren PCs aus an der Studie teil. Zusammenfassend lassen sich die Studienteilnehmer folgendermaßen charakterisieren: Sie waren überwiegend 40 bis 60 Jahre alt, von gehobener und hoher Intelligenz und zu 2/3 Frauen. Die meisten fühlten sich sehr vital und hatten ein gehobenes Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit. Insgesamt gesehen war es also eine sehr positive Auswahl aus der Bevölkerung und nicht, wie sich alternativ erwarten ließe, eine einseitige Selektion an Personen mit Mängeln, die diese mit Hilfe der Nahrungsergänzung beheben wollten. Stattdessen wollten Gute ihren Zustand erhalten und sogar noch verbessern.

Methodisches Vorgehen:

Durch subjektive und objektive psychometrische Verfahren für die geistige Fitness wurden der Ausgangszustand und die Veränderungen nach der Einnahme von täglich zwei Kapseln OMEGA®iQ oder einem gleich aussehenden und schmeckenden Placebo-Präparat erfasst. Die ausgangs 72 Zugehörigen zur Placebogruppe und 68 Teilnehmer der OMEGA®iQ-Stichprobe waren in allen bio- und demografischen sowie psychometrischen Merkmalen vergleichbar. Nach Absolvierung der 3. Erhebung, also zur Halbzeit der Studie, erhielten alle Teilnehmer OMEGA®iQ-Kapseln, was ihnen aber nicht bekannt war.

Ergebnis:

Schon wenige Wochen nach der Einnahme von OMEGA®iQ zeigten sich statistisch signifikante Anstiege des Selbstvertrauens und der Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit. Gegen Ende der ca. zehnwöchigen Einnahmezeit erhöhte sich zudem die Fähigkeit zu schnellen fehlerlosen Leistungen. Tendenziell optimierte sich am Schluss sogar die ohnehin schon auf hohem Niveau liegende Vitalität.


 

 Die obere Linie in der Abbildung zeigt die Erhöhungen  der Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit nach Einnahme von OMEGAiQ. Der Anstieg um 2,5 bit/s bedeutet, dass die Teilnehmer an der WOGE-Studie nach etwa elf-wöchiger Einnahme der „echten“ Nahrungsergänzung im Mittel 13 % schneller wahrnehmen und denken konnten als zuvor.

Ergebnisse der Woge Studie

In der zweiten Gruppe (untere Linie), in der die Teilnehmer zuerst ein Placebo, also ein " Scheinpräparat" erhielten und erst nach 5 Wochen OMEGA iQ, setzte auch die Verbesserung erst nach dem Umstieg auf OMEGA iQ ein. Dieser Verlauf verdeutlich zusätzlich, dass die Verbesserungen tätsächlich auf die spezifischen Gehirnnährstoffe in OMEGA iQ zurückzuführen sind.

Leichte Unterschiede waren bei der Auswertung nach Geschlecht festzustellen. Bei den männlichen Teilnehmern erhöhte sich nach OMEGA®iQ-Einnahme die Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit mehr als bei den Frauen. Bei diesen stieg hingegen das Selbstvertrauen stärker an. 

Diese treten sogar bei Personen auf, die sich bereits auf einem hohen Niveau an Wohlbefinden, Optimismus und geistiger Leistungsfähigkeit befinden.

Wie die Vergleiche mit Studien im Bereich der Ernährung mit Fisch und Fischöl nahelegen, sind über den hier beobachteten Zeitraum von etwa elf Wochen hinaus zusätzliche Steigerungen der Schnelligkeit, Komplexität und Exaktheit der Wahrnehmung, des Denkens und Erinnerns sowie der Lernfähigkeit zu erwarten. Mit unerwünschten Nebenerscheinungen ist bei der gegebenen Dosierung nicht zu rechnen. 


 Diese Ergebnisse sind deshalb so bemerkenswert, da hier die geistige Leistungsfähigkeit nicht subjektiv beurteilt sondern direkt gemessen wurde.

 zurüch zu den Hintergründen des OMEGA iQ Konzeptes

 

OMEGA iQ OMEGA iQ
Inhalt 45 Kapseln (0,55 € / 1 Kapseln)
24,95 €
Zum Produkt
OMEGA iQ Kennenlernaktion OMEGA iQ Kennenlernaktion
Inhalt 90 Kapseln (0,50 € / 1 Kapseln)
44,95 €
Zum Produkt