OMEGA IQ - die neue Generation der Omega3-Produkte


Wissenschaft zu OMEGA iQOmega3-Fettsäuren zählen zu den entscheidenden Bausteinen unserer Gehirn-, Nerven- und Gefäßzellen. 
Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien belegt, dass eine ausreichende Zufuhr über die Ernährung die geistige Leistungsfähigkeit sehr wichtig ist. Bestimmte Omega3-Formen (besonders die DHA) sind entscheidend für den Aufbau und die Stabilität der Gehirnzellen. Sie sind also in jungen Jahren wichtig für die Entwicklung und das Wachstum des Gehirnes, aber ebenso für den möglichst guten Erhalt des alternden Gehirnes.

Selbst in Wissenschaftskreisen war die Erkenntnis neu, dass die Verfügbarkeit der Omega3-Fettsäuren davon abhängt, in welcher Struktur und mit welchen Begleitstoffen sie aufgenommen werden.

OMEGA iQ liefert hierzu wirklich neue Erkenntnisse und erstaunliche Ergebnisse - auch wenn noch nicht alle Fragen abschließend beantwortet sind. Denn viele Prozesse in unserm Gehirn sind noch ein Geheimnis der Natur.


Schon bei der Entwicklung des in OMEGA iQ enthaltenen Naturextraktes vor fast 15 Jahren gingen die Forscher der Universität von Nancy davon aus, dass die primär in Kaltwasserfischen vorkommende Omega3-Form DHA entscheidend ist für die Stabilisierung der Gehirnzellen. Sie hatten schon damals die Vermutung, dass ein spezielles Eiweiss-Abbau-Produkt, das sogennannte Beta-Amyloid. für den vorzeitigen Abbau von Gehirnzellen und damit den Verlust der geistigen Leistungskraft mit verantwortlich ist.
Sie untersuchten daher, wie gut die Schutzleistung dieses komplexen Naturextraktes gegen dieses zellzerstörende Beta-Amyloid sein kann und verglichen dies mit dem Effekt eines herkömmlichen Fischöles.  Da Ergebnis ist der folgenden Tafel sehr gut zu erkennen.

Übrigens wurde ganz aktuell in der grössten deutschen Apotheken Zeitschift (Apotheken-Umschau Heft vom 1.2.2017) die These: Beta-Amyloid als wesentlicher zellzerstörender Faktor beschrieben und bestätigt.

OMEGA iQ als Schutzfaktor für das Gehirn gegen vorzeitigen Zellabbau

Das in OMEGA iQ eingesetzte Omega3-DHA-Phospholipid (kurz: Omega PL) besitzt eine sehr deutliche, zellstabilisiernde Eigenschaft. Anhand von Zelluntersuchungen im Labor lässt sich die Bedeutung einer stabilen Struktur der Gehirnzellen für die Funktionsfähigkeit des Gehirnes sehr gut zeigen.

In der unten dargestellten Versuchsanordnung wurde überprüft, ob Gehirnzellen durch die Zugabe von Omega PL widerstandsfähiger werden gegen zellzerstörende Faktoren. Diese können gerade mit zunehmendem Alter zu starkem Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit führen.Schutz vor Zellveränderungen durch OMEGA PL 

Das Ergebnis ist sehr beeindruckend. Während die Zellstrukturen in der oberen Reihe, bei der kein Omega PL zugegegben wurde, fast komplett aufgelöst wurden, zeigt sich in der unteren Reihe, mit Omega PL, dass die Zellstrukturen den Angriffen unbeschadet standhalten.
Diese Laboruntersuchungen sind zwar nicht direkt übertragbar auf den einzelnen Organismus, sie geben aber einen plastischen Eindruck von der Funktion der Omega-PL für die Stabilität unserer Zellen.
Zusätzlich passen die Ergebnisse auch sehr gut zu einem in großen Bevölkerungserhebungen festgestellten Zusammenhang. Menschen, die häufig Fisch essen, sind sehr viel seltener (weniger als halb so häufig) von vorzeitigem Abbau der Gehirnleistung betroffen als Menschen, die sehr wenig oder keinen Fisch essen.


Warum Omega-PL so viel besser wirken kann, wurde in weiteren Studien untersucht:

OMEGA iQ wird sehr effizient in die Zellstrukturen aufgenommen.

vergleich-bioverf-gbarkeitEin erster wesentlicher Schritt bei der Beurteilung, ob ein Nährstoff seine Funktion erfüllen kann, ist die Frage ob er überhaupt dort ankommt, wo er benötigt wird. Die Wissenschaft spricht von der Bioverfügbarkeit. Für OMEGA iQ wurde deshalb von einem bekannten Zellforschungsinstitut, Institut Nutrinov, untersucht welcher Anteil in der Zelle ankommt. Dabei wurde als Vergleichsmaßstab herkömmliches Fischöl mit untersucht.
Wie die nebenstehende Grafik deutlich macht, ergaben sich sehr starke Unterschiede. Bei der Omega3-Fettsäure DHA kamen bei normalem Fischöl weniger als 1 % in der Zelle an, bei Vectomega, dem Extrakt in OMEGA iQ waren es dagegen 40 %. Das bedeutet etwa 50 mal mehr. Diese Werte können zwar nicht absolut auf den Vorgang im menschlichen Körper übertragen werden, sind aber in der Tendenz durchaus aussagekräftig. Man kann daraus schließen, bei OMEGA iQ genügen deutlich kleinere Mengen, um gleiche oder bessere Ergebnisse zu erzielen.


 OMEGA iQ verbessert die Vernetzung der Zellen erkennbar.

Zellstrukturen mit OMEGA IQ

Vor allem die Membrane, die Zellwände, der Gehirn- und Nervenzellen und die der Netzhaut des Auges enthalten einen hohen Anteil an DHA und Phospholipiden. Für die Funktion der Zellen, ihre Widerstandsfähigkeit und eine gute Vernetzung untereinander, ist eine ausreichende Versorgung damit sehr wichtig.Wie günstig sich die Nahrungsergänzung mit OMEGA iQ auf Aufbau und Vernetzung von Gehirn und Nervenzellen auswirken kann, lässt sich im Labor mit dem Mikroskop erkennen. Die beiden Aufnahmen zeigen die gleiche Zellstruktur, in einer Nährlösung ohne (links) und mit (rechts) OMEGA iQ. Deutlich ist die höhere Vernetzung und eine kräftigere Ausprägung der Nervenzellen zu erkennen. Und je besser die Zellen ausgebildet und je stärker sie untereinander vernetzt sind, um so besser laufen Denkvorgänge und Reaktionen ab.
Die in den Versuchen - durchgeführt von Prof. Fanni von der Univerität Nancy - eingesetzten Mengen entsprechen der empfohlenen Einnahmedosierung OMEGA iQ. Also auch hier wieder ein Hinweis auf das Potential des Extraktes von OMEGA iQ.


Ergebnisse einer Anwendungsbeobachtung.

omega_iq_testergebnisseDas wirklich Überzeugendste an OMEGA iQ ist die Tatsache, dass man die Wirkungen direkt spüren kann, so die Rückmeldung der überwiegenden Mehrheit der Verwender.In Frankreich wurde mit 40 gesunden Testpersonen (Frauen und Männer, Alter zwischen 18 und 75), eine Praxisstudie durchgeführt. Sie nahmen über einen Zeitraum von 8 Wochen zusätzlich zu ihrer normalen Ernährung täglich 2 Kapseln OMEGA iQ und wurden danach zu ihren Erfahrungen befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass alle Kriterien der geistigen Leistungsfähigkeit von den allermeisten Testpersonen sehr viel besser wahrgenommen wurden, angefangen bei der Regeneration nach Belastungssituationen, über Schlafqualität bis zur Konzentrations- und Gedächtnisleistung. Die Verbesserungen waren schon nach 4 Wochen sehr deutlich und sind bis zum Ende des Testzeitraumes noch weiter angestiegen. Inzwischen wurden diese Ergebnisse von den Praxiserfahrungen der Verwender in Deutschland mehr als bestätigt. Über 75 % der über 800 Teilnehmer an dieser großen Kundenbefragung berichten über deutliche Verbesserungen der geistigen Leistungsfähigkeit.


Speziell in Fragen der geistigen Leistungsfähigkeit stellt die objektive Messung von Veränderungen ein erhebliches Problem dar. Im Rahmen der WOGE-Studie wurde eine neue Messmethode angewandt, um den Einfluss von OMEGA iQ zu messen.

 Die Woge-Studie: Wirkung von Omega-3 auf die geistige Leistungsfähigkeit

Mit Hilfe einer neuartigen Messmethode wurde 2012 der Einfluß von OMEGA iQ im Vergleich mit einem Placebo, also einem identisch aussehenden und schmeckenden Produkt, auf die geistige Leistungsfähigkeit über einen  Zeitraum von 12 Wochen gemessen.

Hier erfahren Sie die Details dieser bemerkenswerten Studie.


 

Zellstudien, Anwendungsbeobachtungen und Erfahrungsberichte stellen zwar nach streng wissenschaftlicher Ansicht noch keine abschließende Beweise dar. Sie liefern aber dennoch gerade in ihrer Breite eine sehr gutes Verständnis über die Wirkweise geben einen überzeugenden Eindruck aus dem realen Erfahrungsschatz der Anwender unter Praxisbedingungen. 


Wissenschaft zu OMEGA iQOmega3-Fettsäuren zählen zu den entscheidenden Bausteinen unserer Gehirn-, Nerven- und Gefäßzellen. 
Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien belegt, dass eine ausreichende Zufuhr über die Ernährung die geistige Leistungsfähigkeit sehr wichtig ist. Bestimmte Omega3-Formen (besonders die DHA) sind entscheidend für den Aufbau und die Stabilität der Gehirnzellen. Sie sind also in jungen Jahren wichtig für die Entwicklung und das Wachstum des Gehirnes, aber ebenso für den möglichst guten Erhalt des alternden Gehirnes.

Selbst in Wissenschaftskreisen war die Erkenntnis neu, dass die Verfügbarkeit der Omega3-Fettsäuren davon abhängt, in welcher Struktur und mit welchen Begleitstoffen sie aufgenommen werden.

OMEGA iQ liefert hierzu wirklich neue Erkenntnisse und erstaunliche Ergebnisse - auch wenn noch nicht alle Fragen abschließend beantwortet sind. Denn viele Prozesse in unserm Gehirn sind noch ein Geheimnis der Natur.


Schon bei der Entwicklung des in OMEGA iQ enthaltenen Naturextraktes vor fast 15 Jahren gingen die Forscher der Universität von Nancy davon aus, dass die primär in Kaltwasserfischen vorkommende Omega3-Form DHA entscheidend ist für die Stabilisierung der Gehirnzellen. Sie hatten schon damals die Vermutung, dass ein spezielles Eiweiss-Abbau-Produkt, das sogennannte Beta-Amyloid. für den vorzeitigen Abbau von Gehirnzellen und damit den Verlust der geistigen Leistungskraft mit verantwortlich ist.
Sie untersuchten daher, wie gut die Schutzleistung dieses komplexen Naturextraktes gegen dieses zellzerstörende Beta-Amyloid sein kann und verglichen dies mit dem Effekt eines herkömmlichen Fischöles.  Da Ergebnis ist der folgenden Tafel sehr gut zu erkennen.

Übrigens wurde ganz aktuell in der grössten deutschen Apotheken Zeitschift (Apotheken-Umschau Heft vom 1.2.2017) die These: Beta-Amyloid als wesentlicher zellzerstörender Faktor beschrieben und bestätigt.

OMEGA iQ als Schutzfaktor für das Gehirn gegen vorzeitigen Zellabbau

Das in OMEGA iQ eingesetzte Omega3-DHA-Phospholipid (kurz: Omega PL) besitzt eine sehr deutliche, zellstabilisiernde Eigenschaft. Anhand von Zelluntersuchungen im Labor lässt sich die Bedeutung einer stabilen Struktur der Gehirnzellen für die Funktionsfähigkeit des Gehirnes sehr gut zeigen.

In der unten dargestellten Versuchsanordnung wurde überprüft, ob Gehirnzellen durch die Zugabe von Omega PL widerstandsfähiger werden gegen zellzerstörende Faktoren. Diese können gerade mit zunehmendem Alter zu starkem Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit führen.Schutz vor Zellveränderungen durch OMEGA PL 

Das Ergebnis ist sehr beeindruckend. Während die Zellstrukturen in der oberen Reihe, bei der kein Omega PL zugegegben wurde, fast komplett aufgelöst wurden, zeigt sich in der unteren Reihe, mit Omega PL, dass die Zellstrukturen den Angriffen unbeschadet standhalten.
Diese Laboruntersuchungen sind zwar nicht direkt übertragbar auf den einzelnen Organismus, sie geben aber einen plastischen Eindruck von der Funktion der Omega-PL für die Stabilität unserer Zellen.
Zusätzlich passen die Ergebnisse auch sehr gut zu einem in großen Bevölkerungserhebungen festgestellten Zusammenhang. Menschen, die häufig Fisch essen, sind sehr viel seltener (weniger als halb so häufig) von vorzeitigem Abbau der Gehirnleistung betroffen als Menschen, die sehr wenig oder keinen Fisch essen.


Warum Omega-PL so viel besser wirken kann, wurde in weiteren Studien untersucht:

OMEGA iQ wird sehr effizient in die Zellstrukturen aufgenommen.

vergleich-bioverf-gbarkeitEin erster wesentlicher Schritt bei der Beurteilung, ob ein Nährstoff seine Funktion erfüllen kann, ist die Frage ob er überhaupt dort ankommt, wo er benötigt wird. Die Wissenschaft spricht von der Bioverfügbarkeit. Für OMEGA iQ wurde deshalb von einem bekannten Zellforschungsinstitut, Institut Nutrinov, untersucht welcher Anteil in der Zelle ankommt. Dabei wurde als Vergleichsmaßstab herkömmliches Fischöl mit untersucht.
Wie die nebenstehende Grafik deutlich macht, ergaben sich sehr starke Unterschiede. Bei der Omega3-Fettsäure DHA kamen bei normalem Fischöl weniger als 1 % in der Zelle an, bei Vectomega, dem Extrakt in OMEGA iQ waren es dagegen 40 %. Das bedeutet etwa 50 mal mehr. Diese Werte können zwar nicht absolut auf den Vorgang im menschlichen Körper übertragen werden, sind aber in der Tendenz durchaus aussagekräftig. Man kann daraus schließen, bei OMEGA iQ genügen deutlich kleinere Mengen, um gleiche oder bessere Ergebnisse zu erzielen.


 OMEGA iQ verbessert die Vernetzung der Zellen erkennbar.

Zellstrukturen mit OMEGA IQ

Vor allem die Membrane, die Zellwände, der Gehirn- und Nervenzellen und die der Netzhaut des Auges enthalten einen hohen Anteil an DHA und Phospholipiden. Für die Funktion der Zellen, ihre Widerstandsfähigkeit und eine gute Vernetzung untereinander, ist eine ausreichende Versorgung damit sehr wichtig.Wie günstig sich die Nahrungsergänzung mit OMEGA iQ auf Aufbau und Vernetzung von Gehirn und Nervenzellen auswirken kann, lässt sich im Labor mit dem Mikroskop erkennen. Die beiden Aufnahmen zeigen die gleiche Zellstruktur, in einer Nährlösung ohne (links) und mit (rechts) OMEGA iQ. Deutlich ist die höhere Vernetzung und eine kräftigere Ausprägung der Nervenzellen zu erkennen. Und je besser die Zellen ausgebildet und je stärker sie untereinander vernetzt sind, um so besser laufen Denkvorgänge und Reaktionen ab.
Die in den Versuchen - durchgeführt von Prof. Fanni von der Univerität Nancy - eingesetzten Mengen entsprechen der empfohlenen Einnahmedosierung OMEGA iQ. Also auch hier wieder ein Hinweis auf das Potential des Extraktes von OMEGA iQ.


Ergebnisse einer Anwendungsbeobachtung.

omega_iq_testergebnisseDas wirklich Überzeugendste an OMEGA iQ ist die Tatsache, dass man die Wirkungen direkt spüren kann, so die Rückmeldung der überwiegenden Mehrheit der Verwender.In Frankreich wurde mit 40 gesunden Testpersonen (Frauen und Männer, Alter zwischen 18 und 75), eine Praxisstudie durchgeführt. Sie nahmen über einen Zeitraum von 8 Wochen zusätzlich zu ihrer normalen Ernährung täglich 2 Kapseln OMEGA iQ und wurden danach zu ihren Erfahrungen befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass alle Kriterien der geistigen Leistungsfähigkeit von den allermeisten Testpersonen sehr viel besser wahrgenommen wurden, angefangen bei der Regeneration nach Belastungssituationen, über Schlafqualität bis zur Konzentrations- und Gedächtnisleistung. Die Verbesserungen waren schon nach 4 Wochen sehr deutlich und sind bis zum Ende des Testzeitraumes noch weiter angestiegen. Inzwischen wurden diese Ergebnisse von den Praxiserfahrungen der Verwender in Deutschland mehr als bestätigt. Über 75 % der über 800 Teilnehmer an dieser großen Kundenbefragung berichten über deutliche Verbesserungen der geistigen Leistungsfähigkeit.


Speziell in Fragen der geistigen Leistungsfähigkeit stellt die objektive Messung von Veränderungen ein erhebliches Problem dar. Im Rahmen der WOGE-Studie wurde eine neue Messmethode angewandt, um den Einfluss von OMEGA iQ zu messen.

 Die Woge-Studie: Wirkung von Omega-3 auf die geistige Leistungsfähigkeit

Mit Hilfe einer neuartigen Messmethode wurde 2012 der Einfluß von OMEGA iQ im Vergleich mit einem Placebo, also einem identisch aussehenden und schmeckenden Produkt, auf die geistige Leistungsfähigkeit über einen  Zeitraum von 12 Wochen gemessen.

Hier erfahren Sie die Details dieser bemerkenswerten Studie.


 

Zellstudien, Anwendungsbeobachtungen und Erfahrungsberichte stellen zwar nach streng wissenschaftlicher Ansicht noch keine abschließende Beweise dar. Sie liefern aber dennoch gerade in ihrer Breite eine sehr gutes Verständnis über die Wirkweise geben einen überzeugenden Eindruck aus dem realen Erfahrungsschatz der Anwender unter Praxisbedingungen. 

Fenster schließen
OMEGA IQ - die neue Generation der Omega3-Produkte


Wissenschaft zu OMEGA iQOmega3-Fettsäuren zählen zu den entscheidenden Bausteinen unserer Gehirn-, Nerven- und Gefäßzellen. 
Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien belegt, dass eine ausreichende Zufuhr über die Ernährung die geistige Leistungsfähigkeit sehr wichtig ist. Bestimmte Omega3-Formen (besonders die DHA) sind entscheidend für den Aufbau und die Stabilität der Gehirnzellen. Sie sind also in jungen Jahren wichtig für die Entwicklung und das Wachstum des Gehirnes, aber ebenso für den möglichst guten Erhalt des alternden Gehirnes.

Selbst in Wissenschaftskreisen war die Erkenntnis neu, dass die Verfügbarkeit der Omega3-Fettsäuren davon abhängt, in welcher Struktur und mit welchen Begleitstoffen sie aufgenommen werden.

OMEGA iQ liefert hierzu wirklich neue Erkenntnisse und erstaunliche Ergebnisse - auch wenn noch nicht alle Fragen abschließend beantwortet sind. Denn viele Prozesse in unserm Gehirn sind noch ein Geheimnis der Natur.


Schon bei der Entwicklung des in OMEGA iQ enthaltenen Naturextraktes vor fast 15 Jahren gingen die Forscher der Universität von Nancy davon aus, dass die primär in Kaltwasserfischen vorkommende Omega3-Form DHA entscheidend ist für die Stabilisierung der Gehirnzellen. Sie hatten schon damals die Vermutung, dass ein spezielles Eiweiss-Abbau-Produkt, das sogennannte Beta-Amyloid. für den vorzeitigen Abbau von Gehirnzellen und damit den Verlust der geistigen Leistungskraft mit verantwortlich ist.
Sie untersuchten daher, wie gut die Schutzleistung dieses komplexen Naturextraktes gegen dieses zellzerstörende Beta-Amyloid sein kann und verglichen dies mit dem Effekt eines herkömmlichen Fischöles.  Da Ergebnis ist der folgenden Tafel sehr gut zu erkennen.

Übrigens wurde ganz aktuell in der grössten deutschen Apotheken Zeitschift (Apotheken-Umschau Heft vom 1.2.2017) die These: Beta-Amyloid als wesentlicher zellzerstörender Faktor beschrieben und bestätigt.

OMEGA iQ als Schutzfaktor für das Gehirn gegen vorzeitigen Zellabbau

Das in OMEGA iQ eingesetzte Omega3-DHA-Phospholipid (kurz: Omega PL) besitzt eine sehr deutliche, zellstabilisiernde Eigenschaft. Anhand von Zelluntersuchungen im Labor lässt sich die Bedeutung einer stabilen Struktur der Gehirnzellen für die Funktionsfähigkeit des Gehirnes sehr gut zeigen.

In der unten dargestellten Versuchsanordnung wurde überprüft, ob Gehirnzellen durch die Zugabe von Omega PL widerstandsfähiger werden gegen zellzerstörende Faktoren. Diese können gerade mit zunehmendem Alter zu starkem Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit führen.Schutz vor Zellveränderungen durch OMEGA PL 

Das Ergebnis ist sehr beeindruckend. Während die Zellstrukturen in der oberen Reihe, bei der kein Omega PL zugegegben wurde, fast komplett aufgelöst wurden, zeigt sich in der unteren Reihe, mit Omega PL, dass die Zellstrukturen den Angriffen unbeschadet standhalten.
Diese Laboruntersuchungen sind zwar nicht direkt übertragbar auf den einzelnen Organismus, sie geben aber einen plastischen Eindruck von der Funktion der Omega-PL für die Stabilität unserer Zellen.
Zusätzlich passen die Ergebnisse auch sehr gut zu einem in großen Bevölkerungserhebungen festgestellten Zusammenhang. Menschen, die häufig Fisch essen, sind sehr viel seltener (weniger als halb so häufig) von vorzeitigem Abbau der Gehirnleistung betroffen als Menschen, die sehr wenig oder keinen Fisch essen.


Warum Omega-PL so viel besser wirken kann, wurde in weiteren Studien untersucht:

OMEGA iQ wird sehr effizient in die Zellstrukturen aufgenommen.

vergleich-bioverf-gbarkeitEin erster wesentlicher Schritt bei der Beurteilung, ob ein Nährstoff seine Funktion erfüllen kann, ist die Frage ob er überhaupt dort ankommt, wo er benötigt wird. Die Wissenschaft spricht von der Bioverfügbarkeit. Für OMEGA iQ wurde deshalb von einem bekannten Zellforschungsinstitut, Institut Nutrinov, untersucht welcher Anteil in der Zelle ankommt. Dabei wurde als Vergleichsmaßstab herkömmliches Fischöl mit untersucht.
Wie die nebenstehende Grafik deutlich macht, ergaben sich sehr starke Unterschiede. Bei der Omega3-Fettsäure DHA kamen bei normalem Fischöl weniger als 1 % in der Zelle an, bei Vectomega, dem Extrakt in OMEGA iQ waren es dagegen 40 %. Das bedeutet etwa 50 mal mehr. Diese Werte können zwar nicht absolut auf den Vorgang im menschlichen Körper übertragen werden, sind aber in der Tendenz durchaus aussagekräftig. Man kann daraus schließen, bei OMEGA iQ genügen deutlich kleinere Mengen, um gleiche oder bessere Ergebnisse zu erzielen.


 OMEGA iQ verbessert die Vernetzung der Zellen erkennbar.

Zellstrukturen mit OMEGA IQ

Vor allem die Membrane, die Zellwände, der Gehirn- und Nervenzellen und die der Netzhaut des Auges enthalten einen hohen Anteil an DHA und Phospholipiden. Für die Funktion der Zellen, ihre Widerstandsfähigkeit und eine gute Vernetzung untereinander, ist eine ausreichende Versorgung damit sehr wichtig.Wie günstig sich die Nahrungsergänzung mit OMEGA iQ auf Aufbau und Vernetzung von Gehirn und Nervenzellen auswirken kann, lässt sich im Labor mit dem Mikroskop erkennen. Die beiden Aufnahmen zeigen die gleiche Zellstruktur, in einer Nährlösung ohne (links) und mit (rechts) OMEGA iQ. Deutlich ist die höhere Vernetzung und eine kräftigere Ausprägung der Nervenzellen zu erkennen. Und je besser die Zellen ausgebildet und je stärker sie untereinander vernetzt sind, um so besser laufen Denkvorgänge und Reaktionen ab.
Die in den Versuchen - durchgeführt von Prof. Fanni von der Univerität Nancy - eingesetzten Mengen entsprechen der empfohlenen Einnahmedosierung OMEGA iQ. Also auch hier wieder ein Hinweis auf das Potential des Extraktes von OMEGA iQ.


Ergebnisse einer Anwendungsbeobachtung.

omega_iq_testergebnisseDas wirklich Überzeugendste an OMEGA iQ ist die Tatsache, dass man die Wirkungen direkt spüren kann, so die Rückmeldung der überwiegenden Mehrheit der Verwender.In Frankreich wurde mit 40 gesunden Testpersonen (Frauen und Männer, Alter zwischen 18 und 75), eine Praxisstudie durchgeführt. Sie nahmen über einen Zeitraum von 8 Wochen zusätzlich zu ihrer normalen Ernährung täglich 2 Kapseln OMEGA iQ und wurden danach zu ihren Erfahrungen befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass alle Kriterien der geistigen Leistungsfähigkeit von den allermeisten Testpersonen sehr viel besser wahrgenommen wurden, angefangen bei der Regeneration nach Belastungssituationen, über Schlafqualität bis zur Konzentrations- und Gedächtnisleistung. Die Verbesserungen waren schon nach 4 Wochen sehr deutlich und sind bis zum Ende des Testzeitraumes noch weiter angestiegen. Inzwischen wurden diese Ergebnisse von den Praxiserfahrungen der Verwender in Deutschland mehr als bestätigt. Über 75 % der über 800 Teilnehmer an dieser großen Kundenbefragung berichten über deutliche Verbesserungen der geistigen Leistungsfähigkeit.


Speziell in Fragen der geistigen Leistungsfähigkeit stellt die objektive Messung von Veränderungen ein erhebliches Problem dar. Im Rahmen der WOGE-Studie wurde eine neue Messmethode angewandt, um den Einfluss von OMEGA iQ zu messen.

 Die Woge-Studie: Wirkung von Omega-3 auf die geistige Leistungsfähigkeit

Mit Hilfe einer neuartigen Messmethode wurde 2012 der Einfluß von OMEGA iQ im Vergleich mit einem Placebo, also einem identisch aussehenden und schmeckenden Produkt, auf die geistige Leistungsfähigkeit über einen  Zeitraum von 12 Wochen gemessen.

Hier erfahren Sie die Details dieser bemerkenswerten Studie.


 

Zellstudien, Anwendungsbeobachtungen und Erfahrungsberichte stellen zwar nach streng wissenschaftlicher Ansicht noch keine abschließende Beweise dar. Sie liefern aber dennoch gerade in ihrer Breite eine sehr gutes Verständnis über die Wirkweise geben einen überzeugenden Eindruck aus dem realen Erfahrungsschatz der Anwender unter Praxisbedingungen. 

OMEGA iQ OMEGA iQ
Inhalt 45 Kapseln (0,55 € / 1 Kapseln)
24,95 €
Zum Produkt
OMEGA iQ Kennenlernaktion OMEGA iQ Kennenlernaktion
Inhalt 90 Kapseln (0,50 € / 1 Kapseln)
44,95 €
Zum Produkt