Breitband-Keimspektrum für eine ausgewogene Darmflora

Vielfalt im Darm

Unser Darm braucht Vielfalt und Balance

Unser Darm beinhaltet eine unvorstellbar große Anzahl von Mikroorganismen, die meisten davon sind Bakterien. Ohne diese Darmflora könnten wir nicht leben. Sie macht es erst möglich, dass wir Nahrung verdauen und aufnehmen können. Sie bildet selbst wichtige Nährstoffe (u.a. Vitamine) und ist entscheidend für unsere Immunabwehr.

Fast noch wichtiger als die absolute Anzahl an Keimen ist Ihre Zusammensetzung. Wir haben mehrere hundert verschiedene Keimarten in unserem Darm, gute - aber auch Keime, die uns schaden können. Damit es uns gut geht, brauchen wie eine ausgeglichene Mischung, bei der die positiven Arten, die negativen kontrollieren und zurückdrängen.

Die neuesten wissenschaftlichen Studien kommen immer wieder zu dem Schluss, dass eine möglichst große Vielfalt wichtig ist. Immer wieder zeigte es sich, dass Kombinationen von positiven Keimen sich in ihrer Wirkung verstärken. Und wenn die Darmflora gestört wird ( z.B. durch Antibiotika) wird nicht nur eine Bakterienart sondern viele zerstört.

GastroMod trägt dazu bei, eine sinnvolle Balance unserer Darmflora zu erhalten und wieder herzustellen.

Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die wichtigsten Eigenschaften der enthaltenen Keimstämme.


 

Überblick zu den enthaltenen 14 Keimstämmen

Lactobacillus Bulgaricus

ist in der Lage Milchzucker ( Lactose) in Milchsäure umzubauen, hält den pH-Wert in einem günstigen Bereich und hilft so schädlich Bakterien einzudämmen.

Lactobacillus Rhamnosus

ist sehr widerstandsfähig gegen Säuren im Magen und gegen Galle im Dünndarm. Er kann dadurch die anderen Milchsäure-Bakterien schützen, damit sie ungehindert in den Dickdarm gelangen.

Milchsäure Bakterien

Lactobacillus Casei

spielt in der Abwehr gegen Salmonellen oder ähnliche schädliche Bakterien eine wichtige Rolle und trägt dazu bei gravierenden Infektionen zu verhindern.

Lactobacillus Acidophilus

wirkt bei der Milchzuckerverdauung mit. Besonders bedeutsam ist seine Fähigkeit wichtige Vitamine (Fol-säure, Vitamin B3, B6) herzustellen und unserem Organismus zuzuführen. Kann besonders in Verbindung mit LB Reuteri den Vaginal- und Blasenbereich gegen Entzündungen durch negative Keimstämme schützen.

Lactobacillus Reuteri

Seine herausragende Eigenschaft ist es, schädliche Keime im Darm, aber auch im Blasen- und Vaginalbereich zu verdrängen. Entzündungen und Durchfälle können so vermieden oder deutlich schneller überwunden werden.

Lactobacillus Plantarum

Auch dieses Milchbakterium unterstützt die Milchverdauung. Neuere wissenschaftliche Studien haben zudem gezeigt, dass es die Cholesterinspielegel positiv beeinflussen kann.

Lactobacillus Salivarius

wirkt sehr positiv in der Mundflora, stärkt die Mundschleimhaut und hilft Zahnfleischbluten zu verhindern. Er wirkt auch generell positiv auf unseren Hautzustand.

Lactobacillus Paracasei 

wirkt ebenfalls bereits im Mundraum und hilft Karies zu vermeiden. Gleichzeitig verbessert er die Immunabwehr gegen eine Vielzahl von Krankheitserregern. Bifido und Lacto-Bakterien

Bifido Bifidum

hat einen sehr positiven Einfluss auf das Immunsystem. In Studien konnte u.a. gezeigt werden, dass er der Abnahme an Makrophagen (Immunrelevante Anti-körper) entgegengewirkt.

Bifido Infantis

Sein Name rührt daher, dass erstmals bei gestillten Babys entdeckt wurde. Er wirkt Durchfallerkrankungen entgegen, indem er die auslösenden Bakterien verdrängt. Daneben ist er auch ein wichtiger Vitaminproduzent (Folsäure, Vitamin B1, B3, B6 und Biotin) in unserem Darm.

Bifido Longum

Ist von hoher Bedeutung für Immunabwehr, für Bildung von wichtigen Vitaminen und unterstützt die Calciumaufnahme. Er verbessert die Darm-passage. Bei älteren Personen ist die Menge dieses Bakteriums häufig verringert, so dass eine zusätzliche Zufuhr sich besonders positiv auf das Darmgleichgewicht auswirken kann.

Bifido Breve

ist in der Lage auch viele schwerverdauliche Substanzen zu verarbeiten. Er verbessert die Darmtätigkeit und kann sowohl das Auftreten von Durchfällen als auch von Verstopfung verringern. Studien haben eine Verringerung von allergischen Reaktionen gezeigt, bedingt durch die Hemmung von Über-reaktionen unserer Immunzellen. Auch seine Menge im Darm nimmt mit zunehmendem Alter ab.

Bifido Lactis

heftet sich am besten an die Darmschleimhäute an und steuert dort die Durchlässigkeit und stimuliert die Immunabwehr. Er ist einer der besten erforschten Darmbewohner, mit besonderer Bedeutung bei nicht gestillten Säuglingen. Diese Keime bilden keine Gase und wirken so Blähungen entgegen.

Streptococcus Thermophilus

Wie der Name schon andeutet, ist dieser Keim sehr widerstandsfähig gegen hohe Temperaturen und Magensäure. So kann sich die Anzahl positiv wirkender Bakterien im Darm deutlich erhöhen. Sie helfen bei Durchfallerscheinungen, regen die Darmbewegung an und unterstützen ebenfalls das Immunsystem.


 

Inulin und Oligofructose - Nahrung für die positiven Darmkeime

Damit die positiven Darmbakterien sich möglichst gut entwickeln können, benötigen sie die richtigen Nährstoffe und den richtigen pH-Wert.

Die ebenfalls in GastroMod enthaltenen Ballaststoffe Inulin und Oligofructose sind ideale Nährstoffe für die positiven Darmkeime. Sie werden erst im Dickdarm von den Bakterien verarbeitet und sorgen für eine niedrigen pH-Wert, der die schädlichen Bakterien hemmt.

 

Vielfalt im Darm

Unser Darm braucht Vielfalt und Balance

Unser Darm beinhaltet eine unvorstellbar große Anzahl von Mikroorganismen, die meisten davon sind Bakterien. Ohne diese Darmflora könnten wir nicht leben. Sie macht es erst möglich, dass wir Nahrung verdauen und aufnehmen können. Sie bildet selbst wichtige Nährstoffe (u.a. Vitamine) und ist entscheidend für unsere Immunabwehr.

Fast noch wichtiger als die absolute Anzahl an Keimen ist Ihre Zusammensetzung. Wir haben mehrere hundert verschiedene Keimarten in unserem Darm, gute - aber auch Keime, die uns schaden können. Damit es uns gut geht, brauchen wie eine ausgeglichene Mischung, bei der die positiven Arten, die negativen kontrollieren und zurückdrängen.

Die neuesten wissenschaftlichen Studien kommen immer wieder zu dem Schluss, dass eine möglichst große Vielfalt wichtig ist. Immer wieder zeigte es sich, dass Kombinationen von positiven Keimen sich in ihrer Wirkung verstärken. Und wenn die Darmflora gestört wird ( z.B. durch Antibiotika) wird nicht nur eine Bakterienart sondern viele zerstört.

GastroMod trägt dazu bei, eine sinnvolle Balance unserer Darmflora zu erhalten und wieder herzustellen.

Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die wichtigsten Eigenschaften der enthaltenen Keimstämme.


 

Überblick zu den enthaltenen 14 Keimstämmen

Lactobacillus Bulgaricus

ist in der Lage Milchzucker ( Lactose) in Milchsäure umzubauen, hält den pH-Wert in einem günstigen Bereich und hilft so schädlich Bakterien einzudämmen.

Lactobacillus Rhamnosus

ist sehr widerstandsfähig gegen Säuren im Magen und gegen Galle im Dünndarm. Er kann dadurch die anderen Milchsäure-Bakterien schützen, damit sie ungehindert in den Dickdarm gelangen.

Milchsäure Bakterien

Lactobacillus Casei

spielt in der Abwehr gegen Salmonellen oder ähnliche schädliche Bakterien eine wichtige Rolle und trägt dazu bei gravierenden Infektionen zu verhindern.

Lactobacillus Acidophilus

wirkt bei der Milchzuckerverdauung mit. Besonders bedeutsam ist seine Fähigkeit wichtige Vitamine (Fol-säure, Vitamin B3, B6) herzustellen und unserem Organismus zuzuführen. Kann besonders in Verbindung mit LB Reuteri den Vaginal- und Blasenbereich gegen Entzündungen durch negative Keimstämme schützen.

Lactobacillus Reuteri

Seine herausragende Eigenschaft ist es, schädliche Keime im Darm, aber auch im Blasen- und Vaginalbereich zu verdrängen. Entzündungen und Durchfälle können so vermieden oder deutlich schneller überwunden werden.

Lactobacillus Plantarum

Auch dieses Milchbakterium unterstützt die Milchverdauung. Neuere wissenschaftliche Studien haben zudem gezeigt, dass es die Cholesterinspielegel positiv beeinflussen kann.

Lactobacillus Salivarius

wirkt sehr positiv in der Mundflora, stärkt die Mundschleimhaut und hilft Zahnfleischbluten zu verhindern. Er wirkt auch generell positiv auf unseren Hautzustand.

Lactobacillus Paracasei 

wirkt ebenfalls bereits im Mundraum und hilft Karies zu vermeiden. Gleichzeitig verbessert er die Immunabwehr gegen eine Vielzahl von Krankheitserregern. Bifido und Lacto-Bakterien

Bifido Bifidum

hat einen sehr positiven Einfluss auf das Immunsystem. In Studien konnte u.a. gezeigt werden, dass er der Abnahme an Makrophagen (Immunrelevante Anti-körper) entgegengewirkt.

Bifido Infantis

Sein Name rührt daher, dass erstmals bei gestillten Babys entdeckt wurde. Er wirkt Durchfallerkrankungen entgegen, indem er die auslösenden Bakterien verdrängt. Daneben ist er auch ein wichtiger Vitaminproduzent (Folsäure, Vitamin B1, B3, B6 und Biotin) in unserem Darm.

Bifido Longum

Ist von hoher Bedeutung für Immunabwehr, für Bildung von wichtigen Vitaminen und unterstützt die Calciumaufnahme. Er verbessert die Darm-passage. Bei älteren Personen ist die Menge dieses Bakteriums häufig verringert, so dass eine zusätzliche Zufuhr sich besonders positiv auf das Darmgleichgewicht auswirken kann.

Bifido Breve

ist in der Lage auch viele schwerverdauliche Substanzen zu verarbeiten. Er verbessert die Darmtätigkeit und kann sowohl das Auftreten von Durchfällen als auch von Verstopfung verringern. Studien haben eine Verringerung von allergischen Reaktionen gezeigt, bedingt durch die Hemmung von Über-reaktionen unserer Immunzellen. Auch seine Menge im Darm nimmt mit zunehmendem Alter ab.

Bifido Lactis

heftet sich am besten an die Darmschleimhäute an und steuert dort die Durchlässigkeit und stimuliert die Immunabwehr. Er ist einer der besten erforschten Darmbewohner, mit besonderer Bedeutung bei nicht gestillten Säuglingen. Diese Keime bilden keine Gase und wirken so Blähungen entgegen.

Streptococcus Thermophilus

Wie der Name schon andeutet, ist dieser Keim sehr widerstandsfähig gegen hohe Temperaturen und Magensäure. So kann sich die Anzahl positiv wirkender Bakterien im Darm deutlich erhöhen. Sie helfen bei Durchfallerscheinungen, regen die Darmbewegung an und unterstützen ebenfalls das Immunsystem.


 

Inulin und Oligofructose - Nahrung für die positiven Darmkeime

Damit die positiven Darmbakterien sich möglichst gut entwickeln können, benötigen sie die richtigen Nährstoffe und den richtigen pH-Wert.

Die ebenfalls in GastroMod enthaltenen Ballaststoffe Inulin und Oligofructose sind ideale Nährstoffe für die positiven Darmkeime. Sie werden erst im Dickdarm von den Bakterien verarbeitet und sorgen für eine niedrigen pH-Wert, der die schädlichen Bakterien hemmt.

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
Gastro-Mod 4er Vorteilsangebot Gastro-Mod 4er Vorteilsangebot
Inhalt 180 Kapseln (0,28 € / 1 Kapseln)
51,00 €
Zum Produkt
Gastro-Mod Kennenlernangebot Gastro-Mod Kennenlernangebot
Inhalt 90 Kapseln (0,30 € / 1 Kapseln)
26,75 €
Zum Produkt
Gastro-Mod Gastro-Mod
Inhalt 45 Kapseln (0,33 € / 1 Kapseln)
14,85 €
Zum Produkt